Geburtsurkunde beantragen

In vielen Teilen dieser Welt, hat die Bürokratie ihren Einzug gehalten, dazu gehört zweifellos für die meisten Menschen die Geburtsurkunde als erster „Verwaltungsakt“ im Leben eines Menschen. Bei der Geburt erhalten Eltern einen so genannten Geburtenvermerk. Mit diesem Geburtenvermerk kann man innerhalb der nächsten Tage zum Standesamt am Geburtsort gehen.

Achtung: Wichtig ist, dass man das Kind nur am Geburtsort anmelden kann. Der Wohnort den Eltern spielt bei der Anmeldung eines Kindes keine Rolle. Wer z.B. auf einem Dorf wohnt und das Kind in der nächsten Stadt zur Welt bringt muss auch die Geburtsurkunde in dieser Stadt beantragen, selbst wenn es im eigenen Dorf ein Standesamt gibt auf dem Geburtsurkunden ausgestellt werden können.

Für die Ausstellung der Geburtsurkunde dies dem man das Standesamt zuständig, in dessen Bezirk ein Kind geboren wurde. Heißt also auch im Klartext, werden nach 30 Jahren in Brasilien seine Geburtsurkunde verliert, muss sich trotz allem, an das Standesamt in seinem Geburtsort wenden um eine Neuausstellung der Geburtsurkunde zu beantragen. Natürlich ist es auch hier nicht möglich, so einen Antrag online abzugeben. Mindestens schriftlich, mit beglaubigten Kopien der aktuellen Ausweise, kann man eine neue Urkunde erhalten.

  • Wichtig: Anders als bei einem polizeilichen Führungszeugnis, muss man hier nicht persönlich erscheinen um den Antrag abgeben zu können. Man kann sich die Geburtsurkunde auch per Post in jeden Winkel der Welt schicken lassen.
  • Achtung: Unter Umständen kann es jedoch vor allem beim Beantragen aus dem Ausland nötig sein, dass man sich an die „Botschaft“ des Geburtslandes wendet, um die Geburtsurkunde zu erhalten. Hier muss man sich dann ausweisen, um die Unterlagen ausgehändigt zu bekommen.

Geburtsurkunde beantragenAlles in Allem braucht man seine Geburtsurkunde nur einmal beantragen bzw. beantragen lassen. Danach ist die Geburtsurkunde das ganze Leben lang, so ziemlich das „wichtigste“ persönliche Dokument, auf dem alle anderen Unterlagen „aufbauen“. Deshalb sollte man sich auch immer die größte Mühe geben, die Geburtsurkunde nicht zu verlieren, auch wenn es hierzulande vergleichsweise einfach ist, diese wieder neu zu beantragen. Auch wenn es aus dem Ausland auch nicht viel schwieriger zu sein scheint, seine Geburtsurkunde zu beantragen, so sollte man doch daran denken, dass sich viele Dinge schnell einmal ändern können und man durch andere „Unwägbarkeiten“ Probleme bei der Wiederbeschaffung dieser wichtigen Dokumente bekommen kann.

Thema: Geburtsurkunde beantragen