Kreditkarte beantragen – Was muss ich wissen?

Eine Kreditkarte ist durchaus praktisch. Schließlich kann sie nahezu überall auf der Welt eingesetzt werden, um etwas zu bezahlen oder um Geld abzuheben. Teilweise kann sich der Karteninhaber nebenbei noch Punkte für Bonusprogramme oder Rabatte sichern, wenn er mit seiner Karte bezahlt. Hinzu kommt, dass die einzelnen Zahlungen zunächst nur auf dem Kreditkartenkonto verbucht werden. Bei den meisten Karten wird dann einmal pro Monat eine Abrechnung erstellt und das Kreditkartenkonto durch eine entsprechende Abbuchung vom Girokonto ausgeglichen. Der Karteninhaber hat also in aller Regel ein paar Tage Zeit, bis die Zahlung tatsächlich fällig wird. Nun stellt sich aber die Frage, wer eigentlich wo eine Kreditkarte beantragen kann und welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen.

Wo und wie kann ein Antrag für eine Kreditkarte gestellt werden?

Antrag für eine KreditkarteKreditkarten gibt es von verschiedenen Anbietern und in unterschiedlichen Varianten. Zunächst einmal gilt es also, ein passendes Kreditkartenmodell zu finden. Das Beantragen der Kreditkarte erfolgt dann immer schriftlich mittels Antragsformular. In dieses Formular trägt der Antragsteller seinen Namen, seine Anschrift, sein Geburtsdatum und seinen Geburtsort ein. Außerdem werden Angaben wie der Familienstand, die berufliche Tätigkeit sowie die Einkommens- und Vermögensverhältnisse abgefragt. Diese Angaben sind notwendig, weil der Kreditkartenanbieter eine Bonitätsprüfung durchführt. Durch die Bonitätsprüfung ermittelt der Anbieter, ob der Antragsteller sein Kreditkartenkonto ausgleichen kann, und schützt sich damit vor einem Kreditausfall. Aus dem gleichen Grund ist auf dem Antragsformular auch eine Erklärung enthalten, durch die der Antragsteller einer Abfrage der Schufa oder einer anderen Wirtschaftsauskunft zustimmt. Die Antragsformulare erhält der Antragsteller bei Kreditinstituten oder in örtlichen Niederlassungen der Anbieter, sie können aber auch aus dem Internet heruntergeladen werden. Den ausgefüllten Antrag kann der Antragsteller dann entweder persönlich abgeben oder auf dem Postweg einreichen.

 

Welche Voraussetzungen muss der Antragsteller erfüllen, um eine Kreditkarte zu bekommen?

Die Voraussetzungen für den Erhalt einer Kreditkarte können je nach Kreditkartenanbieter und Kreditkartenmodell sehr unterschiedlich ausfallen. Generell gibt es jedoch drei Anforderungen, die erfüllt sein müssen. So muss der Antragsteller zum einen volljährig sein und zum anderen seinen Wohnsitz in Deutschland haben, wenn er eine Kreditkarte bei einem inländischen Anbieter beantragt. Die dritte Anforderung bezieht sich auf die Bonität. So wird in aller Regel ein bestimmtes Mindesteinkommen vorausgesetzt, wobei sich die Einkommenshöhe an der gewünschten Kreditkarte orientiert. Bei einer Standardkreditkarte beispielsweise ist das geforderte Mindesteinkommen meist vergleichsweise niedrig angesetzt, während eine Premiumkreditkarte üblicherweise Karteninhabern mit höherem Einkommen vorbehalten ist. Neben dem verfügbaren Einkommen, das sicherstellt, dass der Karteninhaber seine Kreditkartenrechnung bezahlen kann, spielt aber auch die Schufa eine Rolle. Sollte hier ein negativer Eintrag vorhanden sein, wird der Kreditkartenantrag in aller Regel abgelehnt.

Visa Karte beantragen – Worauf kommt es an?

Die Visa Card dürfte den meisten ein Begriff sein. Als Kreditkarte einer großen und namhaften Kreditkartengesellschaft ermöglicht die Visa Card, weltweit bargeldlos zu […]

Mastercard beantragen – Voraussetzungen

Als große, etablierte und sehr bekannte Kreditkarte bietet die Mastercard einige Vorteile. So kann sie praktisch auf der ganzen Welt eingesetzt werden, wird in nahezu allen […]

 

Was ist eine Kreditkarte ohne Bonitätsprüfung?

Kreditkarte ohne Bonitätsprüfung?Neben einer herkömmlichen Kreditkarte kann der Antragsteller aber auch eine sogenannte Kreditkarte ohne Bonitätsprüfung beantragen. Eine solche Kreditkarte wird auch unter der Bezeichnung Prepaid-Kreditkarte angeboten. Im Unterschied zu einer normalen Kreditkarte hat eine Prepaid-Kreditkarte keine Kreditfunktion, sondern funktioniert auf Guthabenbasis. Das bedeutet, der Karteninhaber zahlt einen Geldbetrag auf sein Kreditkartenkonto ein und verwendet dieses Guthaben dann für seine Kreditkartenzahlungen. Ist das Guthaben aufgebraucht, muss der Karteninhaber erst wieder Geld einzahlen, bevor er seine Kreditkarte erneut einsetzen kann. Eine Prepaid-Kreditkarte kann somit eine gute Alternative sein, wenn die Bonität des Antragstellers für eine normale Kreditkarte nicht ausreicht oder wenn ein negativer Schufa-Eintrag vorhanden ist. Der Kreditkarte selbst ist übrigens nicht anzusehen, ob es sich um eine echte Kreditkarte mit Kreditfunktion oder um eine Kreditkarte auf Guthabenbasis handelt. Der Kreditkarteninhaber muss in dieser Hinsicht also keine Bedenken haben. Allerdings sollte er auch bei einer Kreditkarte auf Guthabenbasis auf die Konditionen achten, damit das bargeldlose Zahlen nicht zum teuren Vergnügen wird. Ein paar Kriterien, die er dabei berücksichtigen sollte, fasst dieses Video zusammen: